Judo

Du hast Lust auf Judo? Komm doch vorbei!!!

Schnell informiert:

Aktuelle Berichte:

Turnier am 11.03. in Wolfsburg

Am Sonntag den 11.03 lud der TV Jahn Wolfsburg zu einem Judoturnier für Jungen und Mädchen der Altersklassen U8, U10 und U13 ein. Die Judoabteilung des TSGK war mit vier Teilnehmern auch mit dabei. Zudem war es für drei dieser vier Teilnehmer das erste Turnier zu dem sie antraten.

Bereits bei der Anfahrt mit dem Vereinsbus zeigten sich die Kinder voller Energie und gaben den Trainern keine Ruhe mit einem unaufhörlichen Strom an Fragen.

In Wolfsburg angekommen ging es dann auch bald für die männliche U13 los. Unser Teilnehmer in dieser Altersklasse Neo Wolff kämpfte verbissen, jedoch zeigten seine Gegner mehr Kampferfahrung und er konnte keinen Kampf für sich entscheiden. Er erreichte den fünften Platz.

Als nächstes kam die männliche U10 an die Reihe, in der wir zwei Teilnehmer, Tim Koschmann und Marten Kümmel, hatten. Marten erkämpfte sich einen harten Sieg in seinem ersten Kampf, konnte danach jedoch keinen weiteren Kampf gewinnen, weshalb knapp am Treppechen vorbei auf dem vierten Platz reichte.
Tim war jedoch überaus erfolgreich, von seinen vier Kämpfen konnte er drei für sich gewinnen, was für ihn ein neuer persönlicher Siege-Rekord war, und erhielt damit die Silbermedaille für seinen wohl verdienten zweiten Platz.

Unsere letzte Teilnehmerin Sophia Marktwordt trat in der weiblichen U10 an. Auch bei ihr zeigte sich die Konkurrenz stark und an Erfahrung überlegen, weshalb sie ihre beiden kämpfe trotz bester Bemühungen verlor. Trotzdem bekam sie eine Bronzemedaille für ihren dritten Platz.

Zum Abschluss des Turniers wurde bei der Rückfahrt noch bei einem bekannten Fast-Food-Restaurant gespeist. Abschließend lässt sich sagen, dass alle Teilnehmer bei diesem Turnier wichtige Erfahrung sammeln konnten, welche ihnen helfen wird bei ihrem nächsten Turnier umso besser abzuschneiden.

Das Trainerteam

Es wird grün

Am Samstag den 6.1.2018 waren die meisten wahrscheinlich noch dabei, die letzten Weihnachtsessen zu verdauen und sich langsam auf das neue Jahr vorzubereiten. Nicht so sechs Judoka unserer TSGK. Gleich vormittags um halb 9 ging es auf die Matte um eine Kombination aus 1 1/2 Stunden Training mit anschließender ebenso langen Prüfung zu absolvieren. Mit Erfolg!

Die technisch sehr Anspruchsvolle Prüfung zum grünen Gürtel erfordert weit fortgeschrittene Kenntnisse über verschiedene Judotechniken in Stand und Boden. Außerdem wird zu dieser Prüfung das erste Mal eine Kata - also eine vorgeschriebene Übungsform - gezeigt. Die Prüflinge betraten damit also Neuland. Insgesamt zeigten die sechs großes Engagement und saubere Techniken und wurden so am Ende mit dem grünen Gürtel belohnt.

Wir gratulieren:

Niklas Keunecke

Daniela Hitz

Jan Matthias

Lara Matthias

Sophie Rheinländer

Julia Pleiß

Herzlichen Glückwunsch!

Weihnachtstraining mit Riesen-Tischtennis

Zum Ende des Jahres findet bei uns das traditionelle Jahresabschlusstraining statt. Wir verzichteten auf Würfe, Haltegriffe und Fitness und probierten stattdessen einige Spiele wie zum Beispiel Staffel-Tic-Tac-Toe und Riesen-Tischtennis aus. Anschließend gab es selbstgebackene Kekse. Mit dieser Tradition klang das Judojahr 2017 aus.

Neue Graduierung zum Jahresabschluss

Bei der Dan-Prüfung in Schöningen am 17.12.2017 nahmen auch zwei Judoka der TSGK teil. Zum zweiten Dan gratulieren wir:

Torsten und Timo

Den Bericht zu allen Danprüfungen gibt es hier

Die – tierisch gute – Judosafari

Am 26.11.2017 veranstaltete die Judoabteilung der TSG – Königslutter eine Judosafari. Hierbei geht es darum in verschieden Disziplinen Punkte zu sammeln um dann einen der begehrten Aufnäher für den Judoanzug zu erhalten. Je nach Punktezahl gibt es: das gelbe Känguruh, den roten Fuchs, die grüne Schlange, den blauen Vogel, den braunen Bär oder den schwarzen Panther.

Zwölf Judoka meldeten sich zur Safari an. Bei einem Leichtathletikteil wurden drei Disziplinen (Springen, Laufen, Werfen) absolviert. Das gesellschaftskritische Smartphoneweitwerfen war die interessanteste Attraktion. Bei dem Judo-Teil ging es darum, beim Ringen den Gegner aus markierten Mattenfläche zu beförden. Innerhalb der zwei Sechsergruppen hat Jeder gegen Jeden sein Kampfesgeist bewiesen.

Als letztes gab es einen Kreativteil, wobei die Teilnehmer ihren „Judo-Traum“ malen sollten. Dank der Leckereien die die Eltern mitgebracht haben, konnten alle sich bei Salat, Bockwurst, Brötchen und Kuchen stärken.

Vielen Dank an alle Helfer, die diesen tollen Sonntag ermöglicht haben. Wir hatten alle großen Spaß und bedanken uns sehr für eure Unterstützung!

                                                                                                                                                    Das Trainerteam

Judoka auf der Bowlingbahn

Können Judoka eigentlich Bowlen? Das wollte die Judoabteilung am 10. Oktober herausfinden. Und so trafen sich die Judoka mit Ihren Trainern und machten sich mit guter Laune auf den Weg zum Bowlingcenter in Stöckheim, Braunschweig.

Nachdem die Reihenfolge schnell gefunden wurde und sich dabei lustige Namen für die Anzeige der Punkte ausgedacht wurden, wie beispielsweise „Toad“, ging es auch schon los. Es zeigte sich, dass die 1. Runde noch zum eingewöhnen und vertraut machen mit der Kugel und der Bahn war. Da gehörten auch ein paar Pumpen dazu.

In der 2. Runde häuften sich dann die Spares und Strikes und jeder erreichte eine bessere Punktzahl als in der 1. Runde. Anschließend wurden noch ein paar Runden Air Hockey gespielt, wo man schnell den Überblick verlieren konnte, wo sich der Puk jetzt eigentlich befindet. Zum Abschluss hielen wir auf der Rückfahrt bei McDonald´s in Cremlingen an, um den gemeinsamen Nachmittag ausklingen zu lassen.

Doch können Judoka nun Bowlen? Die Antwort darauf ist, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und jeder sein Bestes gegeben hat. Der eine mit mehr der andere mit weniger Erfolg.

Bericht von Daniela

15 Prüflinge bestehen ihre Gürtelprüfung

In der Judoabteilung der TSG Königslutter ist der Farbwechsel letzter Zeit an der Tagesordnung. Nachdem bereits in den Sommerferien einige Judoka ihre Prüfung zum neuen Gürtel bestanden hatten, war es nun kurz vor den Herbstferien Zeit für die nächste große Prüfung. 15 Judoka traten in zwei Gruppen an, um die Techniken aus dem Training dem Prüferkommitee prüfungsreif vorzuführen. Während es in den Prüfungen der Anfängergruppe um Grundlegende Stand- und Bodentechniken ging, mussten die fortgeschrittenen Judoka komplexere Anwendungsaufgaben und Bewegungsabläufe vorführen. Nachdem abschließend in verschiedenen Randoris gezeigt wurde, dass alle Judoka die neuen Techniken auch im Kampf anwenden können, verkündete der Prüfer: „Alle Prüflinge haben ihre Prüfung bestanden“.

 

Wir gratulieren recht herzlich:

Volker, Johanna und Johannes zum orangen Gürtel

Niklas zum gelb-orangen Gürtel

Pascal, Paul, Sören, Joel, Tim, Martin und Hermine zum gelben Gürtel

Lasse, Leni, Sofia, und Sharon zum weiß-gelben Gürtel

 

Und freuen uns auf die nächste Prüfung mit euch!

 

Das Trainerteam

Prüfung in den Sommerferien

Die Judoabteilung ist in den Sommerferien im Urlaub. Die ganze Judoabteilung? Nein! Zwei Judoka holten ihren Gi aus dem Schrank und absolvierten am vermutlich wärmsten Tag des Jahres ihre Gürtelprüfung.

Daniela und Lara wurden für ihre Prüfung zum Orange-Grün-Gurt nach einem kurzen Aufwärmen in verschiedenen Fächern geprüft. Hierzu zählen die Vorkenntnisse aus den vorherigen Gürtelstufen, die Fallschule, Stand- und Bodentechniken, Anwendungsaufgaben sowie das Randori. Insgesamt legten beide Sportlerinnen eine sehr gute Prüfung ab und zeigten schöne Techniken und Kombinationen, die sie zuvor im Training gelernt und geübt hatten. Nach ca. einer dreiviertelstunde war die Prüfung beendet. Lara und Daniela dürfen von nun an den Orange-Grünen Gürtel tragen.

Herzlichen Glückwunsch

Das Trainerteam

Capture-The-Flag-Turnier 2017

„Ein Judo-Wochenende ohne Judo!“ - Das war das Motto der Neuauflage des bereits vor vier Jahren ins Leben gerufenen Capture-The-Flag Turniers unserer Judoabteilung.

Und so trafen sich am 13. und 14. Mai 20 Sportlerinnen und Sportler, Judoka und Freunde der Abteilung um sich in der Wilhelm-Bode-Halle im Capture-The-Flag (kurz CTF) zu messen. Unsere Trainer und Übungsleiter planten ein Programm aus Grillen, einem Papierfliegerwettbewerb, dem Capture-The-Flag Turnier, Übernachtung, Frühstück und Siegerehrung.

 

Zunächst wurde der Grill angefeuert und währenddessen das Spielfeld aufgebaut. Bei leckeren Würstchen, Steak und selbstgemachten Salaten stärkten sich alle Teilnehmer für die anstehenden Strapazen. Um nicht gleich mit vollem Bauch loszulegen, wurde ein Papierfliegerwettbewerb eingeschoben. Im Anschluss konnte es dann endlich mit dem CTF-Turnier losgehen!

 

Aber…was ist jetzt eigentlich CTF? -> https://de.wikipedia.org/wiki/Capture_the_Flag

 

Doch wir entschlossen uns dazu diese Regeln noch ein wenig zu verschärfen: In unserer Variante können die Spieler mit verschiedenen Bällen (Softball, Plastikball, Tennisball) abgeworfen werden. Der getroffene Spieler muss dann eine Strafaufgabe ausführen.

Das Turnier begann und nach kurzer Zeit entwickelten sich raffinierte Strategien, nervenaufreibende Versteckspiele und Wurfduelle mit dem Ziel die Flagge der gegnerischen Mannschaft zu erobern. Da zwischen den Runden die Teams neu gemischt wurden, gab es dabei immer wieder neue Konstellationen und Tricks, mit denen versucht wurde, im Spiel die Oberhand zu gewinnen. Die besten Taktiken wurden immer wieder besprochen und sofort ausprobiert. Mit so viel Spielwitz geriet die Zeit völlig in Vergessenheit.

 

Am Sonntagmorgen hieß es dann: Sachen packen und Frühstücken. Mit der anschließenden Siegerehrung wurde das diesjährige Capture-The-Flag-Turnier für beendet erklärt. Wir hatten ein großartiges Wochenende mit extrem viel Spaß und einer sehr coolen Truppe! Wir hoffen, dass wir das CTF auch im nächsten Jahr wieder mit so vielen Teilnehmern starten können.

                         Das Trainerteam

Pokale auf dem Fuchsturnier

Am Sonntag den 19.03. fuhr die Judoabteilung mit insgesamt 4 Kämpfern nach Cremlingen, um am 19. Fuchsturnier teilzunehmen. Während einige Judoka die allererste Wettkampfluft schnupperten, war das Wiegen, Aufwärmen und Warten vor dem Wettkampf für andere Sportler die reinste Routine. Dann ging es für alle Teilnehmer im Poolsystem an den Start.

Tim kämpfte ehrgeizig und stark. Mit zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen, konnte er sich den dritten Platz sichern. Fiona und Hermine mussten sich in ihren 3er Pools je zweimal gegen deutlich erfahrenere Gegnerinnen geschlagen geben und landeten beide ebenfalls auf Platz 3. Sophie, die bereits in der Vergangenheit einige Wettkämpfe bestritt und schon Vize-Bezirks-Mannschaftsmeisterin war, konnte auf das Siegertreppchen steigen. Somit war das Fuchsturnier für die TSGK ein toller Erfolg und die mitgereisten Trainer Henryk, Jan und Timo vollends zufrieden.

Herzlichen Glückwunsch

Das Trainerteam

Viele neue Gürtelfarben

Kurz vor Weihnachten legten die viele Judoka der TSG Königslutter erfolgreich ihre diesjährige Gürtelprüfung ab. Die zwei Prüfungen waren jeweils in verschiedene Abschnitte unterteilt. Unter den strengen Augen des Prüfers galt es ein Umfangreiches Stand- und Bodenprogramm zu absolvieren, sowie Falltechniken als auch das klassische Randori – also der Kampf -  vorzuführen.

Alle teilnehmenden Prüflinge zeigten eine gute Leistung, sodass sie ab dem nächsten Training den nächsthöheren Gürtel tragen dürfen. Besonders gut gefiel dem Prüfer dabei die gezeigten Techniken der Weiß- und Weißgelb-Gurte.

Wir gratulieren zu dieser Leistung!

 Das Trainerteam

Bezirksligamannschaft der Männer holt Platz drei beim Heimspiel

                     .

In der Bezirksliga 2016 zeigte unsere Kampfgemeinschaft aus von benachbarten Judovereinen eine starke Leistung und sicherte sich beim Heimspiel in Süpplingen den dritten Platz.

Die Mannschaft, die zusammengesetzt aus erfahrenen Judoka und wettkampfneulingen, wurde in diesem Jahr zum dritten Mal durch Athleten der Vereine Tatami Süpplingen, MTV Schöningen und der TSG Königslutter gebildet. Unter der Leitung des erfahrenen ehemaligen Bundesligakämpfers Heinrich Cramm konnte die Mannschaft zwei souveräne Siege gegen den VfL Wolfsburg und den MTV Hondelage erkämpfen. In den Begegnungen mit dem MTV Vorsfelde und dem MTV Isenbüttel, die am Ende die Plätze eins und zwei belegten, musste sich die Kampfgemeinschaft jedoch geschlagen geben.

Bei einem Ausklang mit Grill und Getränken wurde die gut organisierte Veranstaltung dann beendet.

Mannschaftswertung

Platz Mannschaft Punkte Unterbewertung
1 MTV Vorsfelde 6 187
2 MTV Isenbüttel 6 150
3 Tatami Süpplingen 4 110
4 VfL Wolfsburg 2 72
5 MTV Hondelage 0

30

Trainingszeiten

Sportart Gruppe Trainingszeit Halle / Raum
Montag
Judo Fortgeschrittene, Judo + Verwandtes 19:00 - 21:00 Jürgen-Gerke-Halle
Judoraum
Dienstag
Judo Techniktraining 18:00 - 19:30 Jürgen-Gerke-Halle
Judoraum
Donnerstag
Judo Anfänger ab 6 J. 16:30 - 18:00 Jürgen-Gerke-Halle
Judoraum
Judo Technik- und Wettkampftraining ab Gelbgurt 18:00 - 19:45 Jürgen-Gerke-Halle
Judoraum